Suchen & Finden


Erzählungen : 44 Inhalte gefunden | Filter aufheben
Die Geschichte eines neuen Namens Elena Ferrante

Die Geschichte eines neuen Namens

Elena Ferrante

Die großen Erzählungen Stefan Zweig

Die großen Erzählungen

Stefan Zweig

Raumpatrouille Matthias Brandt

Raumpatrouille

Matthias Brandt

Lagunenzauber Hermann Hesse, Volker Michels

Lagunenzauber

Hermann Hesse, Volker Michels

Sandman Neil Gaiman, Sam Kieth, Mike Dringenberg, Malcolm Jones III

Sandman

Neil Gaiman, Sam Kieth, Mike Dringenberg, Malcolm Jones III

Medusa David Leeming

Medusa

David Leeming

Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne Sting, Sven Völker

Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne

Sting, Sven Völker

Der Alltag der Welt Karl-Markus Gauß

Der Alltag der Welt

Karl-Markus Gauß

Kleinigkeiten Samipaşazade Sezai

Kleinigkeiten

Samipaşazade Sezai

Kırmızı Motosiklet Fatma Akerson

Kırmızı Motosiklet

Fatma Akerson


Aus der nahen Ferne Rebecca Solnit

Aus der nahen Ferne

Rebecca Solnit

Drei tränenlose Geschichten Erich Hackl

Drei tränenlose Geschichten

Erich Hackl

Dokunma Dersleri Yalçın Tosun

Dokunma Dersleri

Yalçın Tosun

Tarzan am Main Wilhelm Genazino

Tarzan am Main

Wilhelm Genazino

Familie Salzmann Erich Hackl

Familie Salzmann

Erich Hackl

Ustrinkata Arno Camenisch

Ustrinkata

Arno Camenisch

Johnny Panic und die Bibel der Träume Sylvia Plath

Johnny Panic und die Bibel der Träume

Sylvia Plath

Kız Ararken Toprak Işık

Kız Ararken

Toprak Işık

So wie du mir Anthologie

So wie du mir

Anthologie

Hinter dem Bahnhof Arno Camenisch

Hinter dem Bahnhof

Arno Camenisch


Sommerlügen Bernhard Schlink

Sommerlügen

Bernhard Schlink

Spaziergänger Zbinden Christoph Simon

Spaziergänger Zbinden

Christoph Simon

Die Partei der Knoblauchfreunde André sen. Müller

Die Partei der Knoblauchfreunde

André sen. Müller

Ein Sonntag im Sommer Jonathan Littell

Ein Sonntag im Sommer

Jonathan Littell

Nachts kommen die Füchse Cees Nooteboom

Nachts kommen die Füchse

Cees Nooteboom

Im Boot Nam Le

Im Boot

Nam Le

Firmin Sam Savage

Firmin

Sam Savage

Durch den Schnee / Linkes Ufer Warlam Schalamow

Durch den Schnee / Linkes Ufer

Warlam Schalamow

Ende der Sonntage Alberto Vigevani

Ende der Sonntage

Alberto Vigevani

Dezembergeschichten Peter Bichsel, Adrienne Schneider

Dezembergeschichten

Peter Bichsel, Adrienne Schneider


Sommer am See Alberto Vigevani

Sommer am See

Alberto Vigevani

Merhaba Türkiye! Sadife Akca Abbas Mordeniz

Merhaba Türkiye!

Sadife Akca Abbas Mordeniz

Die Geschichte von Herrn Sommer Patrick Süskind

Die Geschichte von Herrn Sommer

Patrick Süskind

Den Nazis entronnen Edith Dietz

Den Nazis entronnen

Edith Dietz

Bernsteintage Maxim Biller

Bernsteintage

Maxim Biller

Eine kurze Geschichte vom Fliegenfischen Paulus Hochgatterer

Eine kurze Geschichte vom Fliegenfischen

Paulus Hochgatterer

Bahnhofsprosa Peter Weber

Bahnhofsprosa

Peter Weber

Ich hoffe, dein Leben war schön Campell Armstrong

Ich hoffe, dein Leben war schön

Campell Armstrong

zitat
« "Wir haben acht Farben benutzt und Dreiecke. Mehr hat dieses Buch eigentlich nicht." (Sven Völker, Designer, Künstler und Autor) Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne
zitat
« Du tauchst im Wasser unter, dann stößt du dich mit deinem Körper am Wasser ab, schnellst heraus und breitest die Arme aus. Du umarmst die ganze Welt und das Wasser, die Welt ist sowieso Wasser. Dann tauchst du wieder ein, kommst wieder heraus und nimmst alles in die Arme. Das Wasser dringt dir in den Mund, Wasser und Salz. In der Sonne trocknet es dann auf deiner Haut. Es wird dein Salz, das Salz deines Körpers. Wie die Liebe. (S. 11f) Kırmızı Motosiklet
zitat
« Die Menschen hatten es eilig, die Fähre zu verlassen. Ich mochte ihre mit keinerlei Erwartung an mich verbundene Betriebsamkeit. Ihre Lebendigkeit, in der ich nicht vorkam, machte mich froh. Kurzum, ich hatte allen Grund, glücklich zu sein. Aber ich war eben nicht glücklich. (S. 28f) Dokunma Dersleri
zitat
« Als ich ins Labor zurückkam, teilte ich diese Gedanken unseren Jungs mit. Sie waren mit mir einer Meinung, dass es mit Herrn Kürşat von Tag zu Tag schlimmer würde. Tahir glaubt, der Grund dafür sei die Ehe. Wäre der Mann zu Hause glücklich, würde er sich nicht dermaßen der Arbeit widmen. Er stellte einen künstlerischen Vergleich an: das Familienleben sei der Galgen des Mannes. Ismail erklärt seinen Zustand mit dem übertriebenen Ehrgeiz, den der Kapitalismus ihm aufgebürdet habe. Alpers Gedanken dazu bestehen aus einem Satz: "Der macht's nicht mehr lange." (S. 197) Kız Ararken
zitat
« Zum Beispiel haben sich durch den Regen vor den Häusern Wasserlachen gebildet, verstehst du? Selbst dieses Wasser ist noch an seinem Platz. Der Sakarya nimmt es nicht mit sich. Aber von dem, was er selbst mitbrachte, hinterlässt er keinen einzigen Tropfen, wenn er sich zurückzieht. So, als ob er ein Lebewesen wäre. Ein Dieb ist er, ein Mörder, der nicht eine einzige Spur hinterlässt. (S. 31) Merhaba Türkiye!
Copyright 2018 by rezensionen.ch