Suchen & Finden


Türkisch : 50 Inhalte gefunden | Filter aufheben
Düğmeler ve Başka Şeyler Fatma Akerson

Düğmeler ve Başka Şeyler

Fatma Akerson

Kleinigkeiten Samipaşazade Sezai

Kleinigkeiten

Samipaşazade Sezai

Kırmızı Motosiklet Fatma Akerson

Kırmızı Motosiklet

Fatma Akerson

Yüzbaşının Oğlu Nedim Gürsel

Yüzbaşının Oğlu

Nedim Gürsel

Dokunma Dersleri Yalçın Tosun

Dokunma Dersleri

Yalçın Tosun

Ağıtın Sonu Menekşe Toprak

Ağıtın Sonu

Menekşe Toprak

Das Messer mit dem hölzernen Griff Türker Armaner

Das Messer mit dem hölzernen Griff

Türker Armaner

Yıldız Yaralanması Perihan Mağden

Yıldız Yaralanması

Perihan Mağden

Pencere Serhat Çelikel

Pencere

Serhat Çelikel

Peruk Gibi Hüzünlü / Anne, Baba ve Diğer Ölümcül Şeyler Yalçın Tosun

Peruk Gibi Hüzünlü / Anne, Baba ve Diğer Ölümcül Şeyler

Yalçın Tosun


Türkisch am Krankenbett Rosemarie Neumann

Türkisch am Krankenbett

Rosemarie Neumann

Kız Ararken Toprak Işık

Kız Ararken

Toprak Işık

Lehrbuch der türkischen Sprache Esin Ileri

Lehrbuch der türkischen Sprache

Esin Ileri

Hangi Dildedir Aşk Menekşe Toprak

Hangi Dildedir Aşk

Menekşe Toprak

Wörterbuch Psychiatrie - Psychotherapie / Psikiyatri - Psikoterapie Sözlügü Günsel Koptagel-Ilal, Ibrahim Özkan

Wörterbuch Psychiatrie - Psychotherapie / Psikiyatri - Psikoterapie Sözlügü

Günsel Koptagel-Ilal, Ibrahim Özkan

Aksak Ritim Gaye Boralioglu

Aksak Ritim

Gaye Boralioglu

Universal-Wörterbuch Türkisch Langenscheidt

Universal-Wörterbuch Türkisch

Langenscheidt

The Turkic Speaking Peoples Dogan Kuban, Ergun Cagatay

The Turkic Speaking Peoples

Dogan Kuban, Ergun Cagatay

Türkisch Lehrbuch Grammatik Hüseyin Aguicenoglu

Türkisch Lehrbuch Grammatik

Hüseyin Aguicenoglu

Türkisch Slang - das andere Türkisch Al Page

Türkisch Slang - das andere Türkisch

Al Page


Türkisch - Lehrbuch für Anfänger und Fortgeschrittene Margarete I. Ersen-Rasch

Türkisch - Lehrbuch für Anfänger und Fortgeschrittene

Margarete I. Ersen-Rasch

Türkische Grammatik Margarete I. Ersen-Rasch

Türkische Grammatik

Margarete I. Ersen-Rasch

Türkisch-Aufbau-Sprachkurs Udo Gollub

Türkisch-Aufbau-Sprachkurs

Udo Gollub

Lehrbuch der türkischen Sprache Esin Ileri

Lehrbuch der türkischen Sprache

Esin Ileri

PONS Kompaktwörterbuch Türkisch O. N. Kiygi, Gülsüm Yilmaz

PONS Kompaktwörterbuch Türkisch

O. N. Kiygi, Gülsüm Yilmaz

PONS Standardwörterbuch Türkisch Alev Tekinay

PONS Standardwörterbuch Türkisch

Alev Tekinay

Türkisch - PONS Grammatik, kurz & bündig Hasan Cakir

Türkisch - PONS Grammatik, kurz & bündig

Hasan Cakir

Merhaba Türkiye! Sadife Akca Abbas Mordeniz

Merhaba Türkiye!

Sadife Akca Abbas Mordeniz

Güle güle - Türkisch für Anfänger Margarete I. Ersen-Rasch, Hayrettin Seyhan

Güle güle - Türkisch für Anfänger

Margarete I. Ersen-Rasch, Hayrettin Seyhan

Türkisch Strokes

Türkisch

Strokes


Learn Turkish EuroTalk

Learn Turkish

EuroTalk

Einstieg Türkisch für Kurzentschlossene Karl-Heinz Scheffler

Einstieg Türkisch für Kurzentschlossene

Karl-Heinz Scheffler

Günaydin Alev Tekinay

Günaydin

Alev Tekinay

zitat
« Du tauchst im Wasser unter, dann stößt du dich mit deinem Körper am Wasser ab, schnellst heraus und breitest die Arme aus. Du umarmst die ganze Welt und das Wasser, die Welt ist sowieso Wasser. Dann tauchst du wieder ein, kommst wieder heraus und nimmst alles in die Arme. Das Wasser dringt dir in den Mund, Wasser und Salz. In der Sonne trocknet es dann auf deiner Haut. Es wird dein Salz, das Salz deines Körpers. Wie die Liebe. (S. 11f) Kırmızı Motosiklet
zitat
« Die Menschen hatten es eilig, die Fähre zu verlassen. Ich mochte ihre mit keinerlei Erwartung an mich verbundene Betriebsamkeit. Ihre Lebendigkeit, in der ich nicht vorkam, machte mich froh. Kurzum, ich hatte allen Grund, glücklich zu sein. Aber ich war eben nicht glücklich. (S. 28f) Dokunma Dersleri
zitat
« Sie würden einfach sagen: "Wir haben dich an der Nase herumgeführt! Wir waren immer hier, haben uns vor allen Neuerungen versteckt und sind dort geblieben, wo wir hingehören!" Und Fatma würde an den von Bretterzäunen verdeckten und von halb verfallenen Zementmauern umgebenen, heruntergekommenen Häusern des Gecekondu-Viertels vorbeigehen und die staubigen Straßen, die an den Straßenecken spielenden Mädchen mit verschwitzten Gesichtern und die Jungen - manche gerade vom Vogelfang zurückgekehrt - mit vom Laufen und Ballspielen geröteten Wangen diesmal in dieser Stadt erblicken, schließlich eine Baracke betreten und dort ihre Mutter wiederfinden. (S. 170f) Ağıtın Sonu
zitat
« Münevver Hanım erinnerte sich ausnahmslos an alles, was sie in ihrem Leben von sechzig Jahren wahrgenommen hatte. Jede einzelne Person, jeder Gegenstand war mit anderen verbunden. Genauso, wie sie nicht wusste, wie es zurückkehren würde, hatte sie auch keine Ahnung, auf welche Weise sie das vergessen könnte. (S. 289) Das Messer mit dem hölzernen Griff
zitat
« "Unverschämtes Weib!" stößt Yıldız hervor, während sie in Selens von Nadeln durchbohrtes Gesicht starrt. "Verräterin, dreckiges, widerliches Weib! Schämst du dich denn niemals? Na schön - du hast es nicht anders verdient." Energisch packt sie mit ihren zarten, weißen Händen einen großen Stein und schlägt auf das Ei am Boden ein. Gelb und warm spritzt dessen Inneres in alle Richtungen. Auf dem groben Kies liegt nun Selens durchlöchertes, durchbohrtes, zertrümmertes Gesicht. Nachdem sie drei Selen-Eier auf diese Weise zerquetscht hat, bedeckt Yıldız deren Überreste mit einem schweren Stein. (S. 259) Yıldız Yaralanması
zitat
« Sie alle wissen natürlich, dass das Leben voll von Geschichten mit mehr oder weniger vorhersehbarem Ausgang ist, und können sich somit denken, dass ich sie in der Straßenbahn wiedersehen würde, also möchte ich das ohne große Umschweife auch direkt erzählen. An einem sonnigen, aber immer noch kalten Tag Ende Februar, als sich in den Schneemassen endlich die Sonne spiegelte und es die Augen blendete, wenn man nach oben blickte, sah ich, wie sie in Sirkeci einen der vorderen Waggons der Straßenbahn bestieg - ich saß weiter hinten. (S. 30) Pencere
zitat
« Meine Hände mochte ich noch nie. Schon als junges Mädchen fand ich sie zu faltig, die Adern zu hervorstechend. Dabei gefallen mir schöne Hände so! Wenn ich jemanden kennen lerne, schaue ich immer als Erstes auf die Hände. Sind die Finger lang und gerade? Zeichnen sich die Adern zu sehr ab? Wie ist die Haut - zart oder voller Schwielen? Auch bei Eren beeindruckten mich zuerst seine Hände. (S. 14) Peruk Gibi Hüzünlü / Anne, Baba ve Diğer Ölümcül Şeyler
zitat
« Als ich ins Labor zurückkam, teilte ich diese Gedanken unseren Jungs mit. Sie waren mit mir einer Meinung, dass es mit Herrn Kürşat von Tag zu Tag schlimmer würde. Tahir glaubt, der Grund dafür sei die Ehe. Wäre der Mann zu Hause glücklich, würde er sich nicht dermaßen der Arbeit widmen. Er stellte einen künstlerischen Vergleich an: das Familienleben sei der Galgen des Mannes. Ismail erklärt seinen Zustand mit dem übertriebenen Ehrgeiz, den der Kapitalismus ihm aufgebürdet habe. Alpers Gedanken dazu bestehen aus einem Satz: "Der macht's nicht mehr lange." (S. 197) Kız Ararken
zitat
« Ich hatte nämlich nicht gelogen, als ich sagte, dass ich die Menschen hier nicht kenne. An die drei Jahre betreibe ich nun schon dieses Café, aber nur selten schaut mal jemand, der hier wohnt, so zum Verschnaufen wenigstens in der heißen Zeit mal in meinem kühlen Café vorbei, vor dem der einzige Baum auf diesem Platz steht, hockt sich an meinen Tisch, trinkt ein Wasser, einen Tee. Die alten Frauen mit Kopftuch und die alten, bärtigen Männer türkischer oder arabischer Herkunft, ihre Hände mit den Gebetskettchen hinter dem Rücken verschränkt, auf dem Weg zur Moschee, die sich im Untergeschoss eines schäbigen Mietsblocks befindet, sie gehen an mir vorbei ohne zu schauen, als gäbe es mich und mein Café nicht. Vielleicht hätte es ein Treffpunkt oder Zufluchtsort für junge Verliebte werden können, mein Café, das an ein Wohnzimmer erinnert mit den Sesseln aus den Fünfzigern, in die man sich vergräbt, den einander gegenüber stehenden Ohrensesseln ... (S. 90, Übersetzung: E.L.) Hangi Dildedir Aşk
zitat
« Halil, der sich auf dem Bett ausgestreckt hatte, auf dem kurz zuvor noch Güldane gelegen hatte, nahm nichts wahr von Istanbul, das unter dem Südwestwind stöhnte. Jede seiner Nervenfasern zitterte, in seinem Hirn flogen Dachziegel hin und her, die Ladenschilder schlugen knarrend gegen sein Trommelfell. [...] All seine beim Unfall gebrochenen Knochen schmerzten wie verrückt, seine Augen brannten wieder genauso wie damals, als Güldane ihm den Kalkstaub entgegenschleuderte. (S. 174f) Aksak Ritim
zitat
« The Turks who were the rulers in the most important Muslim lands became recognized as the champions of Islam. Since the Middle Ages - beginning with the Seljuks and followed by the Ottomans - their status in the historiography of Europe has been that of an enemy of Christendom, and consequently of Europe and even civilization. (S. 17) The Turkic Speaking Peoples
zitat
« Wenn Sie die rechte Hand spreizen und sie in Kopfhöhe ein paar Mal hin und her drehen, dann wollen Sie Ihrem Gegenüber damit sagen: "du hast sie wohl nicht mehr alle." oder "du spinnst". (S. 97) Türkisch Slang - das andere Türkisch
zitat
« Gül güldü mü güler (S. 162). Türkisch - Lehrbuch für Anfänger und Fortgeschrittene
zitat
« Die ältesten überlieferten Sprachdenkmäler des Alttürkischen stammen aus dem 7. und 8. Jahrhundert nach Christus. Es sind die Orchoninschriften aus der nördlichen Mongolei und einige Texte aus Turfan in West-China in alttürkischer Runenschrift (S. 1). Türkische Grammatik
zitat
« Besmele ist die Bezeichnung für die religiöse Beschwörungsformel "bismillah ir-rahman ir-rahim’ ("im Namen Allahs, des Allmächtigen, des Allerbarmers’), die der fromme Muslim vor jeder wichtigen Handlung ausspricht, um sich Gottes Segen zu versichern. Der Schriftzug dieses Spruchs wird auch gerne als Aufkleber ans Armaturenbrett oder an die Windschutzscheibe des Autos angebracht, um sich so mit Gottes Hilfe vor Unfällen zu schützen. (S. 26) PONS Standardwörterbuch Türkisch
zitat
« Zum Beispiel haben sich durch den Regen vor den Häusern Wasserlachen gebildet, verstehst du? Selbst dieses Wasser ist noch an seinem Platz. Der Sakarya nimmt es nicht mit sich. Aber von dem, was er selbst mitbrachte, hinterlässt er keinen einzigen Tropfen, wenn er sich zurückzieht. So, als ob er ein Lebewesen wäre. Ein Dieb ist er, ein Mörder, der nicht eine einzige Spur hinterlässt. (S. 31) Merhaba Türkiye!
Copyright 2018 by rezensionen.ch