Rezension


Die Standardwerke zur Steuererklärung (nicht nur) für Laien.

KONZ / KONZ 2018

Auch für dieses (Steuer-)jahr gibt es wieder die beiden Bücher, die es jedem Arbeitnehmer und Selbstständigen erheblich erleichtern, seine Steuererklärung anzufertigen. Der rote, ehemalige "große Konz", der nun geringfügig dünner ist, beinhaltet Ratschläge für alle Steuerzahler - also sowohl Arbeitnehmer als auch Selbstständige. Der gelbe, ehemals "kleine Konz", der an Umfang weiter zugelegt hat, ist an Arbeitnehmer gerichtet und hilft bei den auszufüllenden Formularen Zeile für Zeile. Frech und findig sind die Autoren dabei, schreiben kurzweilig und gut verständlich. Nicht zuletzt weil sie immer wieder auch "Tricks" verraten, wie andere Steuerpflichtige auf besonders pfiffige Art und Weise Steuern gespart haben. Umfang und Preis haben jeweils zugelegt. Mittlerweile werden die Bücher nicht mehr von Franz Konz selbst, sondern von Friedrich Borrosch und einem "Expertenteam" weitergeführt. Wer zu diesem Expertenteam gehört, wird jedoch in den Büchern nicht verraten.

[UPDATE] 05.02.2018:
Nicht mehr alles in den Büchern scheint auf dem neuesten Stand zu sein. So gibt es beispielsweise gar keinen §12 in der FAGO, wie auf S. 74 des "gelben Konz" angegeben ist.


Franz Konz (Gründer)
Friedrich Borrosch (Bearbeitung)
u.a.
KONZ / KONZ 2018
Das Arbeitsbuch zur Steuererklärung 2017/18 / 1000 ganz legale Steuertricks
Knaur 2016
926 / 832 Seiten, broschiert
Copyright 2018 by rezensionen.ch