Rezension


Die EU im Jahr 2013, betrachtet von politikberatenden Kreisen

Jahrbuch der Europäischen Integration 2013

Auch für das Jahr 2013 gibt es wieder einen Band zur Europäischen Integration. Hier steht drin, was 2013 auf politischer Ebene in der EU passiert ist. Sowohl innen- wie auch außenpolitisch und hinsichtlich der EU-Institutionen.

Bei der "Europapolitik" der Mitgliedsstaaten geht es nicht nur um diese, sondern auch um das, was sonst politisch in den EU-Staaten 2013 abgelaufen ist. Gerade hierin liegt die Stärke des Buches, das in diesem Bereich oft Beiträge von ExpertInnen bereithält, die auch der jeweiligen Landessprache mächtig sind.

Eine kritische Auseinandersetzung mit den politischen Themen sollte jedoch nicht erwartet werden. Das Buch stammt wie seine Vorgänger aus Kreisen, die die herrschende Politik beraten. Dementsprechend gebe es beispielsweise trotz hochgerüsteter Grenzpolizei nur eine "Tendenz" zur Abschottung der EU an ihren Außengrenzen. Im Beitrag zur Politik der BRD gibt sich der Autor Große Hüttmann alle Mühe, die deutsche Bundesregierung und ihre Europapolitik in möglichst gutem Licht darzustellen.

Das Buch hilft also vor allem, sich einen Überblick zu verschaffen, was 2013 auch in anderen EU-Staaten (EU-)politisch passiert ist - "zwischen den Zeilen" zu lesen, sollte dabei jedoch nicht vergessen werden.


Jahrbuch der Europäischen Integration 2013
Werner Weidenfeld (Hrsg.)
Wolfgang Wessels (Hrsg.)
Jahrbuch der Europäischen Integration 2013
Nomos 2013
538 Seiten, broschiert
EAN 978-3848705184
Copyright 2018 by rezensionen.ch