Rezension


Gegen die Ökonomisierung des Lebendigen

Irrweg Bioökonomie

Die AutorInnen wenden sich gegen die Inwertsetzung des Biologischen - das ist vor allem die Grüne Gentechnik bzw. Agrogentechnik. Dabei zeigen sie unter anderem, dass mit der Agrogentechnik keine größeren Erträge erwirtschaftet werden. Hauptakteure sind ihnen zufolge der Bioökonomierat, die Bundesregierung und die bioökonomische Forschung. Dabei sind sie AnhängerInnen einer "freien Marktwirtschaft" (S. 11) und sehen den "freien Wettbewerb als Grundprinzip der Marktwirtschaft" (S. 10) bedroht. Sie sprechen sich für eine kleinbäuerlich-ökologische Landwirtschaft aus. Wer ein verständlicheres und wesentlich umfassenderes Buch zum Thema Agrogentechnik sucht, ist mit "Monsanto auf Deutsch" von Jörg Bergstedt jedoch deutlich besser bedient.


Irrweg Bioökonomie
Franz-Theo Gottwald
Anita Krätzer
Irrweg Bioökonomie
Kritik an einem totalitären Ansatz
Suhrkamp 2014
176 Seiten, broschiert
EAN 978-3518260517
Copyright 2018 by rezensionen.ch