Rezension


Rechnungslegung und Controlling im Kontext der Globalisierung

Internationale Rechnungslegung und Internationales Controlling

Durch den Megatrend Globalisierung der Wirtschaft und die dadurch bedingte Internationalisierung der Unternehmen werden die Anforderungen an die Rechnungslegung und an das Controlling der Unternehmen anspruchsvoller und komplexer. Vor diesem Hintergrund geht es den beiden Herausgebern und Mitautoren Wilfried Funk und Jonas Rossmanith, Professoren der Fakultät "Business Science and Management" an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, im vorliegenden Beitragswerk in erster Linie darum, die Analyse und Verzahnung von Rechnungslegung und Controlling einerseits, und die enge Verknüpfung von Forschung und Praxis andererseits, darzustellen. Dabei werden die aktuellen Änderungen der Rechnungslegung und des Controllings - bedingt durch EU-Vorgaben, nationale wie internationale Standardsetter und nicht zuletzt auch durch die nationale Gesetzgebung - berücksichtigt und die besondere Dynamik in diesen Themenfeldern erfasst.

Die Beiträge von ca. 30 renommierten Hochschullehrern und Führungskräften aus Industrie- und Dienstleistungsunternehmen werden vier Themenbereichen zugeordnet:

Themenbereich 1 "Rahmenbedingungen und Wirkungsbereiche der Internationalen Rechnungslegung und des Internationalen Controllings": Zu Beginn werden allgemein die Einflussfaktoren auf die Rechnungslegung und das Controlling erläutert, bevor dann auf die neue handelsrechtliche Rechnungslegung im Bezugsrahmen der Internationalen Rechnungslegung eingegangen wird. Schwerpunkte dieses Beitrags sind das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) und die EU-Abschlussprüferreform, die Entwicklungen der internationalen Rechnungslegung (v. a. IFRS for SMEs) sowie die Auswirkungen der Internationalisierung auf Aufgabenfelder des Controllings, u. a. die Konvergenz zwischen internem und externem Rechnungswesen, das Integrated Reporting, Elemente des Risikocontrollings und die Bedeutung internationaler Verrechnungspreise.

Themenbereich 2 "Leitlinien und Handlungsfelder der Internationalen Rechnungslegung": Im Mittelpunkt steht die Erörterung aktueller Fragestellungen zur Internationalen Rechnungslegung, u. a. mit den Beiträgen "IFRS und Einheitsbilanz - Zur Vereinbarkeit von Informationsvermittlung, Ausschüttungsbemessung und Besteuerung"; "Die Leasingbilanzreform als Herausforderung für die Unternehmensführung"; "Firmenwertbilanz nach IFRS"; "Nutzen einer Abschlussprüfung - Herausforderungen und Spannungsfelder im internationalen Kontext" und "Zur Zufriedenheit von Mitgliedern des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung Schweizer Aktiengesellschaften mit dem 'umfassenden Bericht' der Revisionsstelle: Ergebnisse einer explorativen Studie".

Themenbereich 3 "Internationales Controlling im Kontext aktueller Herausforderungen": Hier werden Instrumente und Aufgabenfelder des Controllings insbesondere im Bezugsrahmen der Internationalisierung analysiert. Dabei geht es u. a. um kulturelle Einflüsse auf die Informationsversorgung, Planung und Kontrolle, mit denen Unternehmen zunehmend konfrontiert werden. Ein weiterer Beitrag stellt Koordination bei mehrfacher Zielsetzung als eine Besonderheit des Controllings in internationalen Unternehmen heraus und diskutiert elementare Lösungsansätze im Entscheidungskontext. Mit der währungsgerechten Budgetkontrolle und der Ermittlung fairer Transferpreise in internationalen Unternehmen setzen sich zwei Aufsätze auseinander. Hinzu kommen Beiträge zur Wert- und Werteorientierung im Controlling sowie zur wertorientierten Unternehmensplanung, zum Performance Management und zum Controlling von Vertriebstochtergesellschaften international agierender Unternehmen. Abschließend wird untersucht, warum M&A-Transaktionen scheitern und wie ein ganzheitliches Controlling zum Gelingen beitragen kann.

Themenbereich 4 "Integrative Betrachtung von Internationaler Rechnungslegung und Internationalem Controlling": Dieser Abschnitt zeigt spezifische Konzepte und Forschungsgebiete auf, um die Themenfelder der Rechnungslegung und des Controllings zu verknüpfen. Hierzu werden in einem Beitrag die wichtigsten Ergebnisse aus der Arbeit des IGC-Arbeitskreises "Controller und IFRS" in aktualisierter Form zusammengefasst. Ausgehend von der Tatsache, dass Geschäfts- und Firmenwerte, auch als Goodwills bezeichnet, eine Schlüsselgröße in der Analyse deutscher Konzernbilanzen darstellt, setzt sich ein weiterer Beitrag mit dem "IFRS Goodwill Impairment Test" als Herausforderung für die Internationale Rechnungslegung und das Internationale Controlling auseinander. Weitere Beiträge widmen sich dem Integrated Reporting, insbesondere seinen Chancen und Risiken sowie seine Einbindung des Nachhaltigkeitscontrollings.

Wer immer sich mit Themen der Internationalen Rechnungslegung und des Internationalen Controllings auseinandersetzen will - Dozenten, Manager und fortgeschrittene Studierende - findet in den hochkarätigen Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis eine Fülle von Impulsen und Inspirationen zur Lösung grundsätzlicher und aktueller Fragen.


Wilfried Funk (Hrsg.)
Jonas Rossmanith (Hrsg.)
Internationale Rechnungslegung und Internationales Controlling
Herausforderungen - Handlungsfelder - Erfolgspotenziale
Springer Gabler 2017
608 Seiten, gebunden
EAN 978-3658161033
Copyright 2018 by rezensionen.ch