Rezension


Standardwerk der Geographiedidaktik

Geographiedidaktik

Es gilt mittlerweile als das Standardwerk der Geographiedidaktik. Der Autor Rinschede bietet in diesem Buch von den Grundlagen des Geographieunterrichts über Lehrpläne, Ziele, Methoden und Medien bis hin zu Lernkontrolle und Unterrichtsplanung einen umfassenden Band zur Didaktik der Geographie.

Wie soll Geographie also unterrichtet werden? Tja, schwierige Frage, über deren Antwort sich die Didaktiker natürlich nicht einig sind. So gibt es wie in anderen erziehungswissenschaftlich geprägten Bereichen eine Fülle von Ansätzen und Möglichkeiten. Der Autor will dem gerecht werden und schafft einen Über- und Einblick beispielsweise in didaktische Modelle. In den stark untergliederten Kapiteln entlarvt sich die Geographiedidaktik mitunter auch selbst: So wird der radikale Konstruktivismus nicht aus inhaltlichen Gründen abgelehnt, sondern weil er nicht ins übliche Unterrichtsschema passt: "Instruktion", also das Eintrichtern von Informationen, soll beibehalten werden, da zählen Argumente einfach nicht (S. 49).

Rinschedes Buch macht die beste Figur wohl als Hilfe im geographiedidaktischen Studium. Als anerkanntes und umfassendes Werk, das zu allem, was den Geographieunterricht betrifft, etwas weiß, kommen entsprechende Studierende kaum um das Buch herum. Hier lohnt sich der Gebrauch auch hinsichtlich der Prüfungsvorbereitung.


Geographiedidaktik
Gisbert Rinschede
Geographiedidaktik
UTB 2007
544 Seiten, broschiert
EAN 978-3825223243
Copyright 2018 by rezensionen.ch