Kurzkritik


Oberflächlichkeit auf Fernseh-Niveau

Geheimbünde

Um Geheimbünde oder vielmehr um populäre Verschwörungstheorien und -mythen geht es hier. Auf dem Niveau von "Terra X"-Sendungen des ZDF wird auf nicht mal 400 Hochglanz-Seiten alles abgeklappert und ein bisschen beschrieben: Freimaurer, Skull and Bones, Propaganda Due, Mondlandung, 9/11 und noch mehr. Es ist ein oberflächliches Geschreibsel, oft polemisierend, aber nie argumentierend. Das ist schade - aber bei einer solchen Konzeption mit "welt der wunder"-Redakteuren als Autoren ist kaum etwas anderes zu erwarten. Weit entfernt von einem "detailreichen Standardwerk zu Verschwörungstheorien", wie es auf dem Umschlag heißt.


Geheimbünde
Holger Diedrich
Gisela Graichen
Alexander Hesse
Jürgen Sarnowsky
Heike Schmidt
Geheimbünde
Freimauerer und Illuminaten, Opus Dei und Schwarze Hand
Rowohlt 2014
383 Seiten, gebunden
EAN 978-3498025267
Copyright 2018 by rezensionen.ch