Kurzkritik


Das Nachschlagewerk

Die deutsche Rechtschreibung

Das nicht wegzudenkende Nachschlagewerk für die deutsche Rechtschreibung ist in seiner 26. Auflage erschienen. Wie immer ist es interessant, welche neuen Wörter den Weg in den Duden gefunden haben. Immerhin umfasst der neue Duden rund 5'000 neue Wörter. Ein paar Beispiele: "fremdschämen", "Hybridauto", "twittern", "Zwergplanet", "Kreditklemme", "Einbürgerungstest", "Klimakiller", "Vollpfosten", "Gauck", "Shitstorm", "Lol". Und es fallen auch immer wieder Wörter raus, da sie kaum jemand vermissen wird: "beziehentlich", "borgweise", "Dragonade", "Mistigkeit", "Stickhusten", "Diskkamera". Ebenfalls erhellend ist jeweils die Lektüre des Grammatikteils sowie der Erklärungen der Duden-Redaktion zu den Rechtschreibempfehlungen, die Schreibenden, die sich seit der Rechtschreibreform etwas verloren fühlen, bei Entscheidungen helfen. Mit der 26. Auflage erhält man mit dem Kauf des Buches erstmals auch die Rechtschreibsoftware sowie die Duden-App dazu. Schade ist allerdings, dass die Rechtschreibsoftware nach wie vor nur für MS Office funktioniert und dass die App nur auf einem Gerät installiert werden darf. Dennoch beschreitet der Verlag den richtigen Weg und weicht die Trennung zwischen ihren elektronischen und physischen Produkten auf, denn trotz App und Software, die jeder zu schätzen weiss, hat ein Buch als Nachschlagewerk einen ungebrochenen Charme.


Die deutsche Rechtschreibung
Duden (Hrsg.)
Die deutsche Rechtschreibung
Das umfassende Standardwerk auf der Grundlage der aktuellen amtlichen Regeln
Duden 2013
Buch: 1216 Seiten, gebunden, Software (MS Office), App (iOS, Android)
EAN 978-3411040162
Copyright 2018 by rezensionen.ch