Rezension


Aktuelles Standardlehrbuch der Bevölkerungsgeographie

Bevölkerungsgeographie

Kurz und übersichtlich ist das Buch aus der Reihe "Geowissen kompakt". Trotzdem enthält es das Wesentliche: vor allem die Kapitel zum demographischen Wandel und zur Migration. Schon das Layout kommt mit Zwischenüberschriften am Rand der Übersicht zugute.

Dass es "nur" in schwarz-weiß gehalten ist, tut dem Verständnis auch hinsichtlich der Diagramme und Abbildungen keinen Abbruch. Das Lehrbuch lässt sich leicht lesen, ist aktuell (sowohl was die Daten als auch was die Theorien anbelangt) und legt meist Wert auf präzise Begriffe. Insofern ist es wohl eines der besten aktuellen einführenden Bücher zur Bevölkerungsgeographie, das momentan zu haben ist. Erfreulich ist auch, dass die AutorInnen bemüht scheinen, die Sachverhalte neutral darzustellen und nicht in offen rassistische Töne verfallen, wie es andernorts zu lesen ist.

Ganz frei von tendenziösen Darstellungen sind sie allerdings auch nicht: Die Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur (u.a. Deutschlands) wird bewertet und mit negativ konnotierten Begriffen wie "Überalterung" (S. 60) besetzt. Das Buch folgt so dem allgemeinen Diskurs vom "Problem Überalterung", womit dann in der Politik Sozialkürzungen gerechtfertigt werden. Auch hinsichtlich der "Schrumpfung" und der Integration folgt das Buch den herrschenden Diskursen und hält sich nicht mit Kritik auf. "Integration" bspw. wird zumindest unterschwellig positiv betrachtet und nicht problematisiert. Die Denkarbeit müssten die AutorInnen gar nicht selbst zustande bringen, sondern nur darauf hinweisen bzw. kritische Gedankengänge rezipieren und im Buch zusammenfassen - denn die sind schon vorhanden. Z. B. hier.


Bevölkerungsgeographie
Rainer Wehrhahn
Verena Sandner Le Gall
Bevölkerungsgeographie
WBG 2011
158 Seiten, broschiert
EAN 978-3534156283
Copyright 2018 by rezensionen.ch